Kontakt


TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern), Provinz Deutschland


Wildbad 1
92318 Neumarkt

Tel.: 09181 32076-0

E-Mail: info@tge-online.eu
www.tge-online.eu


Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser(Niederbronner Schwestern)

Oedenberger Str. 83
90491 Nürnberg


Tel.: 0911 56 796 029
Fax.: 0911 56 796 060


Balserische Stiftung

Wilhelmstr. 14
35392 Gießen

Tel:  0641  79 52  157
Fax: 0641  79 52  199

Internet:
www.balserische-stiftung.de

 

 

 

Krankenhausträger

Träger des St. Josefs Krankenhauses Balserische Stiftung sind die TGE – gemeinnützige Trägergesellschaft für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern), Provinz Deutschland zu 70% und die Balserische Stiftung zu 30 %.

Unter dem Dach der TGE, die ihren Sitz in Neumarkt i. d. Opf. hat, wurden seit 2000 folgende Einrichtungen der Niederbronner Schwestern in einer neuen Trägerstruktur zusammengefasst (Weitere Einrichtungen befinden sich im Aufnahmestatus), darunter folgende Krankenhäuser, Pflegeheime sowie eine Berufliche Schule:

Krankenhäuser

Alten- und Pflegeheime

Berufliche Schulen

TGE

Der TGE-Einrichtungsverbund der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern) umfasst dreizehn Standorte in Deutschland und Österreich mit rund 2.250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Umsatzvolumen von rund 115 Millionen Euro. Er ist tätig in den Bereichen Gesundheit, Altenhilfe und Pflege sowie Bildung.

In den verschiedenen Einrichtungen werden jährlich mehr als 40.000 Menschen betreut, unterrichtet oder medizinisch behandelt. Der Einrichtungsverbund bietet in seinen zwei Krankenhäusern mit angeschlossenen ambulanten Angeboten Patienten in Nürnberg und Gießen medizinische Leistungen an, er führt acht Altenhilfe- und Pflegeeinrichtungen mit etwa achthundert Plätzen und erbringt zusätzlich Leistungen im Betreuten Wohnen. Er betreibt darüber hinaus über fünfzehn verschiedene Schulen, Kindertagesstätten und Horteinrichtungen an drei Standorten in Deutschland und Österreich.

Der TGE-Einrichtungsverbund der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern) steht auf dem christlichen Wertefundament der dahinter stehenden Kongregation und ihrer Gründerin Mutter Alfons Maria (Elisabeth Eppinger). Auf Grundlage des christlichen Menschenbilds arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Einrichtungsverbunds professionell und wirtschaftlich mit dem Ziel, den ihnen anvertrauten Menschen verantwortungsbewusst, verlässlich und nachhaltig zu dienen.

Die Niederbronner Schwestern

Die Niederbronner Schwestern gehen auf die Ordensstifterin Alphons Maria Eppinger zurück, die sich bereits in der Mitte des 19. Jahrhunderts den sozialen Herausforder- ungen der Zeit stellte und sich den Armen, Kranken und Not leidenden Kindern ihrer Heimat, dem Elsass, annahm. Ihrem Beispiel folgten zahlreiche junge Frauen. Die rasch wachsende Bewegung führte schließlich zur Gründung der Niederbronner Schwestern mit zahlreichen Niederlassungen in Deutschland, Europa und weltweit.
Das mutige und engagierte Eintreten der Ordensgründerin für die hilfsbedürftigen Menschen Ihrer Zeit ist auch heute allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des St. Josefs Krankenhauses Auftrag und Verpflichtung. Die Niederbronner Schwestern unterhalten heute am St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung eine Gemeinschaft von Ordensfrauen, die beruflich oder ehrenamtlich dort tätig sind.